Zum Hauptinhalt springen

Fragen & Antworten

Antworten auf Ihre Fragen

Wie möchte ich einmal bestattet werden? Wie und wo soll man meiner gedenken? Für alle, die sich mit diesen Fragen auseinandersetzen, eröffnen sich heute viele Möglichkeiten bei der zeremoniellen Gestaltung und bei der Wahl der letzten Ruhestätte. Gerade deshalb ist es empfehlenswert, wichtige Entscheidungen zu Lebzeiten zu treffen und damit den Angehörigen im Falle des eigenen Ablebens Entlastung und Sicherheit zu geben. Darüber hinaus können Sie die Bestattung auch finanziell absichern.

Fragen zum Thema Vorsorge

Einerseits ist es wichtig, bereits zu Lebzeiten eine Bestattungsvorsorge abzuschließen, um die eigenen Wünsche für die Bestattung gewahrt zu wissen. Andererseits entlastet man durch den Abschluss einer Bestattungsvorsorge seine Angehörigen. Denn diese sind gesetzlich dazu verpflichtet, für die Bestattungskosten aufzukommen, wenn diese nicht schon zuvor finanziell abgesichert wurden.

Im Rahmen einer Bestattungsvorsorge lassen sich viele Angelegenheiten rund um die eigene Bestattung frühzeitig regeln. Unter anderem gehören folgende Dinge dazu:

  • Bestattungsart und den Bestattungsort
  • Art, Ablauf und Gestaltung der Trauerfeier
  • Gestaltung der musikalischen Umrahmung
  • Gestaltung und Organisation von Trauerdrucksachen und Zeitungsanzeigen inkl. Benachrichtigung von Verwandten, Freunden und Bekannten
  • Auswahl des Sarges bzw. der Urne, Ausstattung und Bekleidung
  • Aufbahrungs- und Grabdekorationen samt Blumenschmuck
  • Finanzielle Sicherung der Bestattungskosten
  • Allgemeinen Verwaltungs- und Behördengänge

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um für die eigene Bestattung vorzusorgen. Die sichersten Varianten der vertraglich vereinbarten Bestattungsvorsorge sind folgende:

  • Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag
  • Sterbegeldversicherung

Mit den unterschiedlichen Vorsorge-Produkten gehen verschiedenen Vorteile einher. Doch grundsätzlich lässt sich sagen, dass sowohl im Rahmen eines Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrages als auch bei einer Sterbegeldversicherung folgende Vorteile gegeben sind:

  • Sie treffen die Entscheidungen für Ihre Bestattung in Ruhe und evtl. in Abstimmung mit Ihren Lieben
  • Rechtzeitige Regelungen entlasten Hinterbliebene
  • Rücklagen für die Bestattung bleiben vor Ansprüchen Dritter geschützt
  • Insbesondere wenn die Angehörigen nicht in der Nähe wohnen, erleichtert die Bestattungsvorsorge den Ablauf

Wer eine Sterbegeldversicherung abschließt, kann mit monatlichen Beiträgen für die eigene Bestattung vorsorgen. Im Rahmen eines Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrages ist eine Einmalzahlung erforderlich.

In welcher Höhe eine Bestattungsvorsorge abgeschlossen werden sollte, lässt sich pauschal nicht sagen, da verschiedenen Faktoren eine Rolle spielen. Unter anderem nehmen die persönlichen Vorstellungen hinsichtlich der Bestattung und auch die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel Einfluss auf die Einzahlungshöhe.

Ob Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag oder Sterbegeldversicherung – die eingezahlten Beiträge sind für eine Bestattung bestimmt und daher zweckgebunden. Deshalb sind sie vor dem Zugriff Dritter sicher. 

 

Kommt es zum Leistungsfall, fließt das für die Bestattung bestimmte Geld an den Bestatter. Dieser kümmert sich dann vertragsgemäß um die Durchführung der Bestattung. 

Fragen zur Naturbestattung

Es gibt unterschiedliche Varianten der Naturbestattung, sodass die Kosten variieren. Sprechen Sie uns an, gerne erstellen wir Ihnen eine unverbindliche Kostenaufstellung.

Eine Naturbestattung ist eine Variante der Feuerbestattung. Das bedeutet, dass der/die Verstorbene zunächst in ein Krematorium überführt und dort eingeäschert wird. Je nach Wunsch kann die Trauerfeier vor oder nach der Einäscherung ausgerichtet werden. Nach der Kremation wird die Asche des/der Verstorbenen in einer Urne zur letzten Ruhestätte überführt und dort beigesetzt.

Der Vorteil einer Naturbestattung ist, dass diese in der Regel günstiger ist als eine klassische Erdbestattung in einem Sarg. Beispielsweise entfallen die Kosten für einen Grabstein und Grabschmuck, da beides im Rahmen einer Naturbestattung nicht die Grabstelle zieren darf. Zudem ist in den meisten Fällen eine Urne günstiger als ein Sarg. Außerdem entstehen keine Kosten für die Grabpflege. 

Das erworbene Nutzungsrecht an jeder Grabstelle liegt bei zehn Jahren.

Folgende Bestattungsvarianten bieten wir an:

  • Bestattung am Gemeinschaftsbaum
  • Bestattung auf der Wiese
  • Bestattung am Felsen
  • Bestattung auf dem Kindergrabfeld
  • Bestattung am Wasser
  • Bestattung auf dem Traditionsgrabfeld
  • Bestattung im Staudengarten
  • Bestattung im Rosengarten

Der Gedenkwaldgarten wurde in einer parkähnlichen Gestaltung ausgeführt. Dieser Gesamteindruck soll weiterhin aufrechterhalten bleiben. Aus diesem Grunde ist die Bepflanzung oder das Ablegen von persönlichen Erinnerungsgegenständen an der Grabstätte nicht erlaubt. Gerne können Sie an den öffentlichen Ablagestellen eine Kerze entzünden oder unsere Einrichtungen zur „Trauerarbeit“ nutzen.

Für die individuelle Trauerarbeit, haben wir im Gedenkwaldgarten Au verschiedene Möglichkeiten geschaffen. Hinterbliebene können auf zwei Schiefertafeln am Pavillon ihre Gedanken und Erinnerungen, Wünsche oder Gebete mit Kreide aufschreiben oder malen. Insbesondere Kinder nehmen diese Möglichkeit gerne wahr. Im Inneren des Pavillons steht ein Trauerbriefkasten für Ihre persönlichen Gedanken in schriftlicher Form bereit. Diese Briefe werden dem jährlichen Osterfeuer übergeben.

Allgemeine Fragen zum Gedenkwald

Ja. Jeder Friedhof hat eigene Öffnungszeiten. Bitte erkundigen Sie sich vor Anreise über die entsprechenden Vorgaben. Der Gedenkwaldgarten Au kann während der Tageslichtzeiten besucht werden.

Sie haben die freie Wahl des Bestatters und können die Organisation der Bestattung frei vergeben. Mit Gedenkwald wählen Sie einen Partner, der Sie in schwierigen Stunden unterstützt. Als Bestattungsunternehmen bieten wir Ihnen sämtliche Bestattungsdienstleistungen aus einer Hand. Es fällt oft schwer, sich in der Vielfalt der zu bewältigenden Aufgaben zurecht zu finden. Genau in dieser Situation möchten wir Ihnen zur Seite stehen und Ihnen bei der Erledigung zahlreicher Formalitäten helfen.

Mit Gedenkwald wählen Sie einen Partner, der Sie in schwierigen Stunden unterstützt. Als Bestattungsunternehmen bieten wir Ihnen sämtliche Bestattungsdienstleistungen aus einer Hand. Es fällt oft schwer, sich in der Vielfalt der zu bewältigenden Aufgaben zurecht zu finden. Genau in dieser Situation möchten wir Ihnen hilfreich zur Seite stehen.

Wir erledigen für Sie sämtliche Formalitäten bei einem Todesfall in der Wohnung, im Krankenhaus oder Pflegeheim:

  • Besorgen der Todesbescheinigung beim Arzt/Klinikum/Hospiz/Seniorenheim
  • Besorgen der Sterbeurkunde beim zuständigen Standesamt
  • Anmeldung bei der Friedhofsverwaltung und Grabwahl
  • Festlegung des Bestattungstermins
  • Benachrichtigung der Kirchengemeinde

Wir übernehmen die Überführung vom Sterbeort zu allen Friedhöfen im gesamten In- und Ausland mit unserem eigenen Fuhrpark. Ebenso kleiden wir die/den Verstorbenen mit großer Sorgfalt an und betten sie/ihn anschließend in den Sarg ein.

Wir übernehmen für Sie:

  • Entwurf und Schaltung von individuellen Todesanzeigen und Danksagungen in gewünschten Zeitungen
  • Druck und Versand von Trauerbriefen oder Trauerkarten
  • Entwurf und Druck der Sterbebilder
  • Sargdekoration und Kränze
  • Vermittlung von Musikern zur Umrahmung der Trauerfeier
  • Bereitstellung von Musik,- bzw. Lautsprecheranlagen
  • Auslegen einer Kondolenzliste
  • Reservierung einer Gaststätte zum Leichenmahl
  • Vermittlung von Steinmetzarbeiten für die Grabgestaltung
  • Organisation und Abstimmung mit Pfarrämtern oder Trauerrednern
  • Vermittlung von Wohnungsauflösungen

Wir benachrichtigen für Sie:

  • Krankenkassen und Versicherungsgesellschaften zwecks Anforderung der Sterbegelder bzw. Lebensversicherungen
  • Renten- und Versorgungsträger zur Abmeldung von Renten oder zur Beantragung der Überbrückungsrente für Ehepartner

Ein Grabvorerwerb ist jederzeit möglich. Bitte bedenken Sie dabei, dass hierdurch bereits Nutzungsentgelte entrichtet werden müssen.

Die Gemeinde Bad Feilnbach ist Träger des Gedenkwaldgarten Au und hat uns, die Gedenkwald GmbH, mit der Betreuung der Friedhofsanlage beauftragt. Wir führen im Auftrag der Gemeinde die Bestattungsdienstleistungen sowie die Pflegearbeiten innerhalb der Anlage aus.

  • Bundesautobahn A8 München-Salzburg Ausfahrt: Bad Aibling/Bad Feilnbach
  • weiter in Richtung Bad Feilnbach
  • am Kreisverkehr rechts Richtung Au bei Bad Aibling abbiegen
  • in Au auf der Hauptstraße bis zur Sparkasse
  • bei der Sparkasse links abbiegen auf die Gottschallinger Straße
  • der Friedhof befindet sich rechts direkt nach der Ortsausfahrt Au
  • Parkmöglichkeiten direkt am Gelände

Der Gedenkwaldgarten Au wurde im Mai 2020 fertig gestellt und eröffnet. Die Gemeinde Bad Feilnbach hat im Jahr 2019 einen Ideenwettbewerb zur Konzeption und Errichtung einer Friedhofsanlage ausgeschrieben. Diesen Wettbewerb konnten wir mit unserer Konzeption und dem Ideenreichtum gewinnen.

Die Herstellung einer Bronze- oder Aluminiumtafel, welche individuell gestaltet werden kann und an den Stelen oder auf den Tafelhaltern angebracht wird, beträgt in der Regel 3-4 Wochen nach Auftragserteilung. Bitte rechnen Sie hierzu noch ausreichend Zeit ein, welche Sie für die gewünschte Gestaltung benötigen.

Im Gedenkwaldgarten in Au kann jeder Bürger, egal welcher Herkunft oder Religion bestattet werden.

Wie in jedem Friedhof gibt es auch für den Gedenkwaldgarten eine Friedhofssatzung. Die aktuelle Fassung können Sie auf der Homepage der Gemeinde Bad Feilnbach einsehen.

Satzung herunterladen