Formalitäten

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Hinterbliebenen bei einem Trauerfall hilfreich zur Seite zu stehen, da es oft schwer fällt, sich in der Vielfalt der Aufgaben zurechtzufinden.

Auf Wunsch besuchen wir Sie zu Hause, oder wir holen Sie auch gerne ab zu einem Gespräch in unseren Räumen.

Wir erledigen für Sie sämtliche Formalitäten bei Todesfall in der Wohnung, im Krankenhaus oder im Altenheim:

  • Besorgen der Todesbescheinigung beim Arzt
  • Besorgen der Sterbeurkunde beim zuständigen Standesamt
  • Anmeldung beim Friedhofsamt, mit Grabwahl
  • Festlegung des Bestattungstermins
  • Benachrichtigung der Kirchengemeinde oder des freireligiösen Predigers

Wir benachrichtigen für Sie:

  • Krankenkassen und Versicherungsgesellschaften zwecks Anforderung der Sterbegelder bzw. Lebensversicherungen
  • Abmelden von Renten
  • Beantragen der Überbrückungsrente für Ehepartner
  • Auf Wunsch direkte Abrechnung mit Krankenkassen und Versicherungen

Außerdem besorgen wir für Sie:

  • Entwurf und Aufgabe von Todesanzeigen und Danksagungen in allen Zeitungen
  • Trauerbriefe oder Trauerkarten
  • Sargdekoration und Kränze
  • Die Vermittlung von Musikern zur Umrahmung der Trauerfeier
  • Das Auslegen einer Kondolenzliste

Ämter

Sollten Urkunden, aus welchen Gründen auch immer, nicht zur Verfügung stehen, so können wir bei der Beschaffung helfen. Wir erledigen alle notwendigen Behördengänge für Sie.

Bei einem Sterbefall in einem Krankenhaus, Alten- oder Pflegeheim klärt die Verwaltung die unmittelbar notwendigen Dinge. Wir besorgen die Sterbeurkunden dann von den entsprechenden Stellen.

Sie brauchen folgende Dokumente:

  • Familienstammbuch (vollständig geführt), da der Gesetzgeber den Nachweis des Personenstandes verlangt. Sollte das Familienstammbuch nicht vorhanden sein, sind Einzeldokumente notwendig
  • Personalausweis
  • Heiratsurkunde / Familienbuch (bei Geschiedenen mit Scheidungsvermerk) oder Scheidungsurteil (mit Rechtskraftvermerk)
  • Todesbescheinigung
  • Geburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Sterbeurkunde (falls Ehegatte bereits verstorben)
  • Rentenanpassungsmitteilung (letzter, aktueller Stand)
  • Krankenscheinheft / Krankenversicherungskarte
  • Versicherungspolicen (Lebens- und Sterbeversicherungen mit letztem Zahlungsnachweis)
  • Grabdokumente (Urkunden über das Nutzungsrecht an einer vorhandenen Familien- oder Wahlgrabstätte)