Bestattungsvorsorge

Hiermit möchten wir Ihnen noch einige Entscheidungshilfen aufzeigen, weshalb der Abschluss einer Bestattungsvorsorge ein wichtiger und richtiger Schritt ist.

Es gibt eine ganze Reihe von guten Gründen, sich um die letzten Dinge rechtzeitig selbst zu kümmern. Sei es, weil Alleinstehende sicher gehen wollen, dass alles in Ihrem Sinne getan wird, oder aber, weil Verwandte oder Freunde zu weit entfernt sind, um helfen zu können.

Oft ist es auch der Wunsch, Angehörige von diesen vielen anstehenden Entscheidungen zu befreien, die die Abwicklung einer Bestattung erfordern.

Was kann bzw. was wird in einer Bestattungsvorsorge geregelt?
Eine Bestattungsvorsorge ist eine Vorausverfügung in der z. B.

  • der Bestattungsort inklusive Auswahl der Grabstätte
  • die Art bzw. der Ablauf und Gestaltung der Trauerfeier
  • die Gestaltung der musikalischen Umrahmung
  • die Gestaltung und Organisation von Trauerdrucksachen und Zeitungsanzeigen inkl.  Benachrichtigung von Verwandten, Freunden und Bekannten
  • die Auswahl des Sarges bzw. der Urne, Ausstattung und Bekleidung inkl. Zubehör
  • die Aufbahrungs- und Grabdekorationen samt Blumenschmuck
  • die finanzielle Sicherung der Bestattungskosten
  • die allgemeinen Verwaltungs- und Behördengänge
  • und auf Wunsch vieles, vieles mehr geregelt werden kann.

Finanzielle Vorteile
Durch den Abschluss einer Sterbegeldversicherung (Einmalzahlung) besteht die Möglichkeit, bei Eintreten eines Pflegefalls, eine mögliche Rückzahlung des bereits geleisteten Betrages an den Bezirk auszuschließen. Das einbezahlte Geld steht weiterhin für die vorgesehene Bestattung zur Verfügung. Ihr privates Guthaben bei der Bank würde jedoch im Pflegefall für die Kosten der Pflege verwendet werden und stünde somit im Todesfall nicht mehr zur Verfügung (ausgenommen Schonbetrag). Anschließend werden Ihre Angehörigen zur Bezahlung der Bestattungskosten herangezogen. Seit dem 01.01.2002 gibt es keine staatliche Unterstützung mehr seitens der gesetzlichen Krankenkassen.

Die eigene finanzielle Situation ist etwa aufgrund eines möglichen Pflegebedarfs oder eines sonstigen Einflusses (Umzug etc.) ungewiss.
Ihre Angehörigen werden durch Ihre persönliche Entscheidung finanziell nicht belastet. Weiter stellen wir beim Abschluss einer Sterbegeldversicherung durch Einmalzahlung keinerlei Gesundheitsfragen.

Treuhand AG
Einzahlung eines Einmalbetrages; feste Verzinsung; Höhe der Einzahlung variabel.
Anmerkung: bessere Verzinsung als bei herkömmlichen Sparbucheinlagen sowie Absicherung der Einlage durch Bankbürgschaft.

Sterbegeldversicherung als Einmalzahlung
Hierbei wird eine Versicherungssumme festgesetzt; die Höhe des Beitrags errechnet sich nach Ihrem Eintrittsalter und dem Geschlecht und ist in einer Summe zu bezahlen.
Anmerkung: Empfehlenswert bis ins hohe Alter.

Sterbegeldversicherung mit laufender Beitragszahlung
Hierbei wird eine Versicherungssumme festgesetzt; die Höhe des monatlichen Beitrags errechnet sich ebenfalls nach dem Eintrittsalter und dem Geschlecht und ist monatlich, vierteljährlich oder jährlich zu leisten; Beitragszahlungsdauer bis zum 85. Lebensjahr, danach beitragsfrei.
Anmerkung: Hierbei handelt es sich um eine Risikoversicherung, Vorteil daraus ist die geringe monatliche Belastung.

Abtretung einer bereits bestehenden Versicherung
Hierbei wird die bereits von Ihnen abgeschlossene Sterbegeld- oder Lebensversicherung an das Bestattungsinstitut abgetreten und im Todesfall mit den Bestattungskosten verrechnet.

 

Downloads:

Willensbekundung und Vollmacht Vorsorgender