Anonyme Bestattungen

Bei einer anonymen Bestattung wird an der Grabstelle auf ausdrücklichen  Wunsch des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen auf jeglichen Namenshinweis verzichtet. Ebenfalls ist die Teilnahme der Angehörigen bei der Urnenbestattung nicht vorgesehen. Der Verzicht auf Namensnennung kann auf verschiedene Ursachen zurück geführt werden. Die Nachlässigkeit der Familienbande sowie die immer schnelllebige Gesellschaft, führen oft dazu, dass alte Menschen ohne Angehörige oder Familie zurück bleiben.

Eine anonyme Bestattung ist zudem die günstigste Form der Bestattung. Gedenkwald bietet für diese Bestattungsform durch speziell dafür ausgewiesene Flächen – z.B. im Waldgarten Au, Friedhof Prien, Grassau und Aschau –  einen räumlichen Bezug und die Möglichkeit für Angehörige trotz Anonymität Abschied nehmen zu können.